DEU

Zum Jahresende haben wir in zwei neue Anlagen investiert

20. 12. 2020

Zum Jahresende freuen wir uns über zwei neue Anlagen. Eine Hochleistungsprüfmaschine hat das Niveau unserer Qualitätsprüfungen noch gesteigert und die CNC-Anlage trägt zu einer höheren Effektivität des Produktionsprozesses bei den größten und anspruchsvollsten Produkten bei.

 

Das Unternehmen BLAJ Fasteners führt jährlich mehr als 4.000 Zugprüfungen an Testmetallen durch. Die neue Prüfmaschine des Herstellers ZwickRoell erreicht eine Nominalkraft von unglaublichen 1000 kN bzw. 100 t. Zur besseren Vorstellung: Das ist das Gewicht eines Lokomotivmotors oder eines ausgewachsenen Blauwals.

 

Besonders freuen wir uns über den elektromechanischen Spindelantrieb, dank dem keine Vibrationen entstehen. Diese verursachen nämlich eine höhere Messungenauigkeit des Systems, was die Genauigkeit der Ergebnisse vermindert. Außerdem ermöglicht der Antrieb eine bessere Kontrolle der zugeführten Kraft, was die Ablesegenauigkeit deutlich verbessert“, erklärt Aljaž Zagajšek, Leiter des metallografischen Labors, mit Begeisterung von der Investition.

 

Mit dem Erwerb der neuen CNC-Anlage haben wir die Produktionskapazitäten für die anspruchsvollsten großen Schrauben erweitert. Wir haben auch die Produktionsstabilität in Fällen verbessert, in denen es an einer anderen Anlage zu einem Defekt kommt oder Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Die Maschine zeichnet sich durch einen Energiesparmodus und die Visualisierung des Energiespareffekts aus, was unserer Strategie einer nachhaltige Transformation entspricht.

 

 

Zweitstärkste Materialprüfmaschine in Slowenien

 

„Die Software beider Anlagen bietet verschiedene Konnektivitätsmöglichkeiten und ist damit gerüstet für die Industrie 4.0. Mit dieser Investition öffnen wir die Tür für Projekte, die wir bisher nur schwer in Angriff genommen hätten. Ich möchte noch erwähnen, dass die Materialprüfmaschine die zweitstärkste Anlage in Slowenien ist, denn nur das slowenische Amt für Bauwesen hat eine noch leistungsfähigere“, fügt Zagajšek hinzu.