DEU

Projekt zur Stärkung der Kompetenzen älterer Mitarbeiter erfolgreich abgeschlossen

10. 12. 2019

Wir haben das Projekt „Ganzheitliche Unterstützung für Unternehmen für eine aktive ältere Belegschaft – ASI“ erfolgreich beendet. Im Rahmen des Projekts wurden unsere älteren Mitarbeiter in Soft Skills wie Kommunikation, interne Kommunikation und Teamarbeit weitergebildet. Sie lernten auch vieles über Projektleitung und Computerkenntnisse.

Der starken Alterung der Bevölkerung und einem langfristigen Mangel an Arbeitskräften können wir nicht entgehen. Die demografischen Veränderungen sind eine Tatsache, vor der wir die Augen nicht verschließen dürfen. Wenn wir die negativen Stereotypen älterer Arbeitnehmer nicht überwinden und mehr Interesse an Investitionen in ihre Entwicklung zeigen, könnten einige Unternehmen in Schwierigkeiten geraten. Ein effektives Management älterer Mitarbeiter wird in Zukunft zu einem der wichtigsten Wettbewerbsvorteile.

Das ASI-Projekt steht unter der Schirmherrschaft des öffentlichen Fonds für Stipendien, Entwicklung, Behinderte und Unterhalt der Republik Slowenien. Es reagiert auf die Herausforderungen einer alternden Belegschaft, fördert ein effektives Management der älteren Mitarbeiter und stärkt die Kompetenzen und die Motivation älterer Arbeitnehmer, länger in ihrem Beruf zu bleiben. Im Rahmen des Projekts wurden unsere Mitarbeiter über 45 in den folgenden Bereichen geschult:

·        Projektleitung;

·        Anwendung des Programms QUAPT für die Qualitätskontrolle;

·        Motivation, Kommunikation;

·        Konfliktlösung;

·        Entwicklung von Fähigkeiten der internen Kommunikation und

·        Teamarbeit.

Ältere Mitarbeiter sind ein wertvoller Teil unserer Belegschaft

"Durch Fort- und Weiterbildung wollten wir die Motivation und Initiative unserer Mitarbeiter fördern, Computerkenntnisse vertiefen, die interne Kommunikation verbessern und vor allem die Mitarbeiter ermutigen, sich besser auf Veränderungen und lebenslanges Lernen vorzubereiten", sagt die Geschäftsführerin Petra Blaj. „Ältere Mitarbeiter sind aufgrund ihrer umfassenden Arbeits- und Lebenserfahrung ein wertvoller Teil unseres Kollektivs, und deshalb möchten wir, dass sie auch nach Erreichung der Rentenbedingungen im Unternehmen bleiben. Wir möchten, dass sie das Gefühl haben, ein wichtiger Teil des Teams zu sein und geschätzt und respektiert zu werden.“

Das ASI-Projekt wird vom Ministerium für Arbeit, Familie, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit und der Europäischen Union aus dem Europäischen Sozialfonds mitfinanziert.